Die aktive Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr


Aktive Mitglieder    (Stand Janaur 2017) 8 Kameraden
Alter- und Ehrenabteilung    4 Kameraden
Wehrführer    Mario Buchspieß
stellv. Wehrführer    Rene´ Röser


Aktuelle Mitglieder der aktiven Gruppe:
   
Buchspieß, Mario seit 1993
Buhler, Marco seit 1996
Fürst, Stefan seit 2004
Granert, Torsten seit 1982
Kirchhof, Maik seit 1995
Röser, Rene´ seit 1990
Reuße, Rene seit 1988
Rusch, Manfred seit 1984


Mitglieder der Alter- und Ehrenabteilung:
   
Buchspieß, Klaus-Jürgen  
Buhler, Lothar  
Fürst, Siegfried  
Muraschow, Waldemar  


Die Tradition der Freiwilligen Feuerwehr im Ort reicht bis in das Jahr 1882 zurück. Aus einer Chronik von Hermann Weiß geht hervor, das bis Anfang des 19. Jahrhunderts im Dorf mittels Eimerketten gelöscht werden musste. 1903 schaffte man eine einachsige fahrbare Spritze an.
Das Ansaugen des Wassers und die Druckerzeugung erfolgte manuell über sogenannte Druckbäume. Mit dieser Technik konnte am bereits einen Wasserstrahl bis über die Dächer der Häuser erzeugen.

Ca. 1950 erhielt die Gemeinde aus Mitteln des Rates des Kreises eine Tragkraftspritze TS8, durch die es möglich wurde, mit bis zu 3 Strahlrohren die Brandbekämpfung durchzuführen.
1964 wurde an Stelle einer alten Scheune neben dem Schulgebäude ein neues Feuerwehrgerätehaus angebaut. Aufgrund der geschaffenen Unterstellmöglichkeiten bekam daraufhin die Gemeinde einen sogenannten TSA - Tragkraftspritzenanhänger Gummibereift zugeteilt.



In den Jahren nach der Wende wurde die Ausrüstung der Feuerwehr im Ort ständig weiter verbessert. Ein erstes selbstfahrendes Feuerwehrfahrzeug war der "Barkas B1000".
Es folgte ein Opel Blitz mit Vorbaupumpe.





Anschließend wurde ein Opel Vivaro als MTW (Mannschaftstransportwagen) in Schoppendorf stationiert, mit dem die Kameraden zunächst nach Bad Berka zur Stützpunktfeuerwehr fuhren und dort die Löschfahrzeuge besetzten.



Seit 2006 rücken die Kameraden bei Einsätzen mit einem modernen "KLF (Kleinlöschfahrzeug) Thüringen" aus und sind damit universell im Rahmen der Alarmierung der Stützpunktfeuerwehr Bad Berka einsetzbar.
Das Fahrzeug ist ausgestattet mit Geräten zur Brandbekämpfung, sowie zur einfachen technischen Hilfeleistung. Im Jahr 2014 wurde dann auch die "alte" TS8 gegen eine neue Pumpe von Rosenbauer getauscht, die mit ihrem 2 Zylinder BMW-Boxermotor jetzt 1600 Liter Wasser pro Minute bei 10 bar Wasserdruck fördern kann.

   Übergabe KLF Thüringen 2006



Freiwillige Feuerwehr Schoppendorf im Oktober 2007
(125-jähriges Bestehen)


Untere Reihe v.l.:
Buhler Lothar, Röser Rene´, Rusch Steffen

Mittlere Reihe v.l.:
Granert Torsten, Buhler Marco, Rusch Manfred, Wasniewska Lutz, Buchspieß Mario, Fürst Siegfried, Buchspieß Klaus, Muraschow Waldemar

am Fahrzeug v.l.:
Fürst Stefan, Kirchof Maik



Die Kameraden der aktiven Ortsgruppe sind mittlerweile bestens ausgebildet.
Von den momentan 8 Kameraden haben 5 Kameraden eine Ausbildung zum Gruppenführer, 2 Kameraden Truppführer und 1 Truppmann.

Die regelmäßige Ausbildung findet immer am letzten Sonntag im Monat statt, entweder in Schoppendorf oder in der Stützpunktfeuerwehr Bad Berka.

im Bild:    Einsatzübung an der Stallanlage


2014 wurde das Feuerwehrgerätehaus im Rahmen des Dorferneuerungsprogrammes erneuert und umgebaut. Neben der Modernisierung der "Fahrzeughalle" erfolgte auch der Anbau eines Umkleideraumes, so dass sich die Kameraden im Gerätehaus zum Einsatz einkleiden können.

   Einweihung neues Gerätehaus